Spezifische Konfigurationen zu EdIS und der Service-Schnittstelle

Auf dieser Seite sind uns bekannte spezifische Konfigurationen für den Datenexport aus der Schulverwaltung beschrieben. Wir können hier jedoch weder Vollständigkeit garantieren noch sicherstellen, dass die Anleitungen nach wie vor aktuell sind. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an den Support Ihres Schulverwaltungsanbieters.
Die Service-Schnittstelle von EdIS zu LehrerOffice kann nur auf dem Server des Kantons (Citrix-Umgebung) eingerichtet werden. Bei Schulen mit einer lokalen Datenbank oder unserem DB-Hosting kann der Dienst nicht genutzt werden.

Wie findet man den korrekten Klassenschlüssel?
Ab wann können die Daten von einem neuen Semester importiert werden?
Datenrückführung von LehrerOffice zu EdIS

Wie findet man den korrekten Klassenschlüssel?

Eine Übersicht über die eigenen vergebenen Klassenschlüssel kann in EdIS wie folgt generiert werden:

  1. Bereich 'Schülerlisten' auswählen
  2. Punkt 'Weitere' anwählen
  3. Auswahl 'Klassenschlüssel für LehrerOffice' setzen


Sofern beim letzten Import die gesuchte Klasse bereits zu importieren versucht worden war, kann der Schlüssel aus dem Log herausgelesen werden:

  1. In LehrerOffice im Abschnitt 'Datenbank' ins Modul 'System' wechseln
  2. Im Register 'Schnittstelle' auf die Zahl in der Zeile 'Hinweise' klicken
  3. Im Protokoll den Eintrag zur betroffenen Schulklasse markieren
  4. Im Abschnitt 'Details' ist in der Zeile 'Schlüssel' der für den Import notwendige Schlüssel angegeben


Wie der Schlüssel dann in LehrerOffice bei der Klasse hinterlegt wird, ist hier beschrieben.

Ab wann können die Daten von einem neuen Semester importiert werden?

Bei einem Semesterwechsel vom 1. aufs 2. Halbjahr werden ab dem Stichtag 1. Februar jeweils die Daten vom 2. Semester geliefert. Beim Schuljahreswechsel werden auch schon im noch laufenden zweiten Semester die Daten vom kommenden Schuljahr exportiert, sofern in EdIS mindestens 50% aller Schüler im neuen Jahr einer Klasse zugeteilt sind. Diese Daten können importiert werden, sobald auch in LehrerOffice das neue Semester eröffnet worden ist.

Weitere Informationen zum Import von mehreren Semestern finden Sie hier.

Datenrückführung von LehrerOffice zu EdIS

Export von Niveaus
Bei Oberstufenklassen werden die Niveaus der Schüler exportiert und in EdIS importiert. Somit müssen die Niveaus nur in LehrerOffice geführt werden.

Export von Telefonnummern
Standardmässig ist EdIS der Master für die Verwaltung der Telefonnummern. Die Schule kann jedoch beantragen, dass LehrerOffice der Master wird. Exportiert werden die Felder 'Telefon' beim Schüler im Register 'Adresse' sowie bei den Eltern im Register 'Privat'. Es werden somit nur die Hauptnummern bzw. Festnetzanschlüsse exportiert. Das Feld 'Mobil' wird nicht geliefert.

Folgende Parameter können in Edis für den Abgleich der Telefonnummern hinterlegt werden:
0: kein Abgleich (Edis ist der Master)
1: LehrerOffice ist der Master
2: Edis ist der Master (kein Import der Telefonnummern von LehrerOffice ins Edis)

HintergrundHINTERGRUND: Wenn LehrerOffice der Master ist, können in Edis weiterhin neue Telefonnummern erfasst werden, um vor allem bei neuen Schülern die Datenerfassung nicht auf zwei Systeme verteilen zu müssen. In Edis wird ein Eintrag nur übernommen, wenn er mindestens 6 Zeichen enthält.
Um eine nicht mehr gültige Telefonnummer zu löschen, muss ein Text eingetragen werden (z.B. der Begriff „gelöscht“ oder „Anschluss gekündigt“). Wenn LehrerOffice der Master ist, muss die Mindestlänge von 6 Zeichen berücksichtigt werden!

Weiterführende Themen

Drucken/exportieren