Checkliste Zeugnisdruck

Wir empfehlen Ihnen, ein „Probezeugnis“ schon während des laufenden Semesters auszudrucken. So können fehlende Angaben bei den Schülerdaten sowie die Zuteilung der besuchten Fächer schon frühzeitig erkannt und gegebenenfalls angepasst werden.

WICHTIG WICHTIG: Eine detaillierte Anleitung zu den jeweiligen Kantonszeugnissen finden Sie auf der Seite "kantonale Gegebenheiten".

Checkliste

  • Programm updaten: Damit für den Zeugnisdruck sicher die aktuelle Vorlage verwendet wird, sollte spätestens vor dem Zeugnisdruck das Programm geupdatet werden. Weitere Details ...
  • Noten zusammentragen und kontrollieren: Damit die Zeugnisse korrekt ausgedruckt werden können, müssen sämtliche Noten (auch die von den Fachlehrpersonen) kontrolliert werden. Weitere Details ...
  • Einträge kontrollieren: Damit die Zeugnisse korrekt ausgedruckt werden können, müssen sämtliche Einträge und Schülerdaten kontrolliert werden. Weitere Details ...
  • Zeugnisdatum: In der Regel ist LehrerOffice so eingestellt, dass beim Zeugnisdruck das aktuelle Datum ausgedruckt wird. Damit das Zeugnis nicht am Stichtag ausgedruckt werden muss, kann man das Datum auch manuell setzen:
    • Im Modul 'Zeugnisse' ins Register 'Druckausgabe' wechseln
    • Den Befehl 'Ausdruck anpassen' aufrufen
    • Den Punkt 'Datum' wählen
    • Das gewünschte Datum eingeben
  • Zeugnis drucken / Archivieren: Je nach Schulgemeinde muss das Zeugnis nach der Abgabe (und der Rekursfrist) zusätzlich gesichert werden. Nebst dem Papierausdruck empfehlen wir unbedingt das Zeugnis als PDF zu sichern. Dies hat den Vorteil, dass auch zu einem viel späteren Zeitpunkt ein nahezu originales Zeugnis ausgedruckt und abgegeben werden kann. Weitere Details ...

WICHTIG WICHTIG: Wenn Sie mit einer Datenbank arbeiten, können gewisse Veränderungen in den Schülerdaten und den Schulfächern nur vom Administrator oder dem Sekretariat ausgeführt werden.

Drucken/exportieren