Notenvorschlag anhand der Gegenstände

Ausgangslage

In den Allgemeinen Hinweisen und Bestimmungen des Lehrplans 21 (AHB, Kap. 5.2.3) vom Kanton Bern ist festgehalten, dass die Noten im Beurteilungsbericht ein Instrument zur Kommunikation der Beurteilung von Leistungen der Schülerinnen und Schüler und das Ergebnis eines professionellen Ermessensentscheids sind. Dies bedeutet, dass ohne Beurteilungskonzept der Schulen keine Noten automatisch errechnet werden dürfen.

WICHTIGWICHTIG: Damit LehrerOffice den Vorgaben der Erziehungsdirektion vom Kanton Bern entspricht, musste kurzfristig mit dem Update 2019.1 die standardmässige Berechnung für einen Notenvorschlag entfernt werden.

Die Schulen können aber ein Beurteilungskonzept ausarbeiten und in eigener Verantwortung bei Bedarf das Errechnen eines Notenvorschlag anhand der Bewertungsgegenständen in LehrerOffice einrichten.

Notenvorschläge

LehrerOffice stellt für die Notenvorschläge unterschiedliche Berechnungsarten zur Verfügung, welche pro Klasse und Fach frei im Modul 'Schulfächer' definiert werden können.

  1. Links im Abschnitt 'Klassen' das Modul 'Schulfächer' markieren
  2. Eine Klasse auswählen
  3. Das Register 'Schulfächer der Klassen' anklicken
  4. Gewünschtes Fach öffnen per Doppelklick
  5. Ins Register 'Gegenstände' wechseln
  6. Gewünschte Berechnungsgrundlage (z.B. 'anhand Faktoren der Gegenstände') auswählen
  7. Danach je nach Einstellung entsprechende Gewichtung in Prozent eingeben
  8. Falls nötig die Rundung der Noten verändern

Keine Notendurchschnitte darstellen (Standard für Kanton Bern)

Mit dieser Option werden keine Notendurchschnitte aufgrund der Bewertungsanlässe in LehrerOffice dargestellt. Somit fehlt die Spalte 'Leistung' mit dem automatischen Notenvorschlag im Modul 'Übersicht' und 'Zeugnisse':

Anhand Faktoren der Gegenstände

Es wird pro Gegenstand ein Notendurchschnitt der dazugehörigen Bewertungsanlässe errechnet und daraus eine Endnote gemäss den Faktoren (wie 40%, 40%, 20%) ermittelt. Faktoren mit 0%/0%/0% führen dazu, dass der Durchschnitt der Gegenstände ermittelt und im Modul 'Übersicht' einfach ausgewiesen wird. Ein Notenvorschlag kann mit den Faktoren 0 dabei nicht mehr vorgeschlagen werden.

Durchschnitt über alle Bewertungsanlässe

Hiermit wird ein Notendurchschnitt unabhängig der Gegenstände über sämtliche Bewertungsanlässe ermittelt.

Konfiguration für mehrere Klassen und Fächer

Pro Klasse individuell einrichten

Sie können die gewünschte Konfiguration wie oben beschrieben für ein einzelnes Fach vornehmen. Danach können Sie diesen Eintrag in der Spalte 'Wertung Gegenstände' kopieren und in die nachfolgenden Zellen direkt einfügen. So können Sie die Einstellung bequem auf andere Schulfächer und Klassen gezielt übertragen.

Über die gesamte Schuldatenbank

Damit die Grundkonfiguration für die gesamte Schuldatenbank über sämtliche Klassen gesetzt werden kann, welche gemäss Lehrplan 21 geführt werden, steht eine weitere Möglichkeit zur Verfügung. Rufen Sie dazu das Modul 'Schulfächer' auf und öffnen Sie das Menü 'Fach'. Dort können Sie den Befehl 'Schulsystem aktualisieren' aufrufen. Wählen Sie dann die Option 'Mögliche Anpassungen auflisten und bei Bedarf manuell auslösen'. Danach können Sie die gewünschte Notenberechnung auswählen und die Aktion ausführen.

Notenvorschlag automatisch übernehmen

Damit die Vorgaben der Erziehungsdirektion erfüllt werden, müssen die Zeugniseinträge von den Lehrpersonen bewusst gesetzt werden. Deshalb werden Sie im Modul 'Zeugnisse' die Listen leer (bzw. mit einem gelben Punkt) vorfinden. Mit der Taste 'Return' können Sie direkt den Dialog für die Eingabe öffnen sowie bestätigen. Weitere Informationen...

Weitere Informationen

Drucken/exportieren