Installation von LehrerOffice auf Linux

Grundlegendes

Obwohl die Nachfrage für eine Linuxversion von LehrerOffice gering ist, möchten wir trotzdem interessierten Personen eine Vorabversion als natives Linux-Programm zur Verfügung stellen. Wir werden uns dabei auf die Distribution von Ubuntu sowie Debian (für Lernstick von http://www.imedias.ch/lernstick) konzentrieren.

Die Lehrerdateien und Schuldatenbanken von LehrerOffice sind kompatibel und können somit mit der Windows-, Macintosh- und der Linuxversion von LehrerOffice geöffnet und bearbeitet werden. Somit ist eine gemischte Systemumgebung oder ein Wechsel der Plattform jederzeit möglich.

Wichtige Hinweise:

  • Wir können nur eingeschränkten Support für die Linuxversion anbieten.
  • Sie benutzen die Software auf eigenes Risiko. Die Firma Roth Soft AG lehnt sämtliche Haftungsansprüche ab.

Installationsanleitung

Für die erste Vorabversion haben wir die Verteilung mittels .tgz Archiv-Datei gewählt, damit unser Buildprozess unverändert genutzt werden kann. Bei positiven Erfahrungen mit der Linuxversion wird ein Wechsel auf ein Debian/Ubuntu-Package (*.deb) geprüft. Damit die bereitgestellte Vorabversion nun genutzt werden kann, müssen Sie das Programm vorerst wie folgt von Hand installieren:

1. Aktuelle Version downloaden

  • Unsere Webseite für den Programmdownload öffnen.
  • Programm für Ihr Betriebssystem herunterladen.

WICHTIG WICHTIG: Von uns werden Sie nie ausführbare Programme per E-Mail erhalten.

2. Programm in gewünschten Ordner kopieren

Den Ordner 'LehrerOffice' aus der TGZ-Datei in den gewünschten Zielordner kopieren. Allenfalls bereits vorhandene Dateien bei einem Update direkt ersetzen.

3. Systemvoraussetzungen prüfen

Die Anwendung benötigt die nachfoglend aufgeführten Bibliotheken. In aller Regel sollten diese bereits vorhanden sein.

Allgemein
---------
glib 2.0
glibc-2.11 (für die 32-Bit Anwendung)
glibc-2.14 (für die 64-Bit Anwendung) 
libstdc++.so.6.0.13

Ab LehrerOffice 2019.2
----------------------
libstdc++.so.6.0.13
libunwind8
GTK+ 3 (3.4.1 oder neuer)

Bis LehrerOffice 2019.1
-----------------------
libicu 4.2+
GTK+ 2.20

Sie können die möglicherweise nicht installierte aber benötigte 'libundwind8' wie folgt installieren:

$ sudo apt-get install libunwind8

4. Schriftarten

Viele Druckausgaben verwenden die Schriftart 'Arial', welche bei einer Standardinstallation nicht immer vorhanden ist. Sie können die grundlegenden TrueType Schriften von Microsoft wie folgt installieren:

$ sudo apt-get install msttcorefonts

5. LehrerOffice starten

Nun können Sie die Anwendung LehrerOffice starten, eine Lehrerdatei (.lhr) oder Verbindungsdatei zur Schuldatenbanke (.lhd) öffnen oder erstellen.

Bekannte Probleme

Zurzeit sind uns folgende offene Punkte oder Probleme mit der Linuxversion bekannt:

  • Automatische Updatefunktion von LehrerOffice prüft nur nach Updates, die Installation muss dann aber manuell erfolgen
  • Bis und mit LehrerOffice 2019.1: Die Druckausgaben sind wegen einer schlechten Auflösung kaum brauchbar. Dieses Problem kann nur der Hersteller unserer Entwicklungsumgebung lösen. Allenfalls können die Druckausgaben in der Zwischenzeit über die PDF-Funktion von LehrerOffice genutzt werden. Ansonsten müssen die Ausdrucke mit einer Macintosh- oder Windowsversion gedruckt werden.

Sollten Sie Probleme feststellen, dann bitten wir Sie die Rückmeldung über den Menüpunkt 'Bei Fragen oder Problemen' aus dem Menü 'Hilfe' zu machen. Dabei bitte die einzelnen Schritte genau beschreiben, damit wir den Fehler reproduzieren können. Nur so erhalten wir die Chance den Fehler zu korrigieren. Vielen Dank für Ihre Mithilfe! Wir können im Moment jedoch nicht zusichern, dass alle Probleme umgehend korrigiert werden können, da wir abhängig vom Hersteller der Entwicklungsumgebung sind.

Drucken/exportieren