Lokaler Cache (nur für Windows)

Wenn die Anwendung von LehrerOffice auf einem zentralen Server über ein Netzlaufwerk für Windows bereitgestellt wird, kann das Starten der Anwendung je nach Netzwerkinfrastruktur lange dauern. Damit die Startzeit optimiert und die Netzwerkbelastung reduziert werden kann, gibt es in LehrerOffice ab Version 2011.11 die Möglichkeit unter Windows einen lokalen Cache zu nutzen.

Beim Start von LehrerOffice nach einem Update erscheint diese Statuszeile, während die Programmdatei in den lokalen Temp-Ordner kopiert wird.

Konzept

Dies bedeutet, dass beim erstmaligen Starten der Anwendung durch den Benutzer zuerst eine Kopie der Programmdatei in den lokalen Temp-Ordner geschrieben wird. Startet der Benutzer zu einem späteren Zeitpunkt die Startanwendung von LehrerOffice erneut, merkt LehrerOffice, dass noch eine lokale Kopie der eigentlichen Programmdatei vorliegt und startet diese direkt vom verwendeten Gerät, also lokal.

Wenn der Administrator wie gewohnt ein Update von LehrerOffice durchführt, wird der lokale Cache beim Benutzer automatisch aktualisiert. Somit ist jeweils der erste Neustart nach einem Update einmalig langsamer, da der Cache nachgeführt werden muss. Dafür sind die nachfolgenden Starts wieder optimiert.

Der lokale Cache hat lediglich einen kleinen Nachteil: Da eine Kopie der grossen Programmdateien gemacht wird, benötigt es für den Cache pro Benutzer auf den einzelnen Computern einen Speicherplatz von rund 125 MB.

Lokalen Cache einschalten

Der Einsatz des lokalen Cache für LehrerOffice kann jederzeit für alle Benutzer von Windows-Maschinen ein-/ausgeschaltet werden. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Anwendung als Administrator starten
    1. Option über Rechtsklick aktivierbar
  2. Befehl 'Einstellungen' aufrufen
  3. Ins Register 'Programm' wechseln
  4. Auswahl von 'Ordner' auf 'System' umstellen
  5. Nun die Einstellung 'Lokaler Cache' anwählen und die Einstellung 'Cache nutzen' auswählen
  6. Zudem die Einstellung 'Installationsart' überprüfen. Diese muss unbedingt auf 'Serverinstallation für mehrere Benutzer' eingestellt sein.
  7. LehrerOffice auf einem Computer eines Benutzers starten. Bei diesem erstmaligen Start wird nun in der Statuszeile 'Lokaler Cache wird aktualisiert' ausgegeben (Bild). Schlussendlich wird LehrerOffice wie gewohnt geöffnet.
  8. Wiederholen Sie den Start auf diesem Computer. Der Start wird dank dem lokalen Cache rascher erfolgen können.

Cache aktualisieren

Sollte das Starten der Anwendung über den lokalen Cache nach einem Update ausnahmsweise nicht mehr sauber funktionieren, kann der Cache vom Benutzer wie folgt manuell neu geladen werden:

  1. Mit gedrückter Shift-Taste das LehrerOffice starten
  2. Sobald das Startfenster angezeigt wird, kann die Shift-Taste wieder losgelassen werden
  3. Das Startfenster bleibt stehen und im Popup-Menü (über rechte Maustaste) finden Sie nun den Befehl 'Cache aktualisieren'
  4. Diesen Befehl 'Cache aktualisieren' nun ausführen
  5. Danach Startfenster mit dem Befehl 'Schliessen' beenden
  6. LehrerOffice wieder normal starten

Cache Aktualisierung vom Server forcieren (ab Version 2018.1):
Ist die LehrerOffice Installation auf dem Server 'defekt' (durch zum Beispiel einen Installationsabbruch) aber lauffähig und somit im Cache der Endnutzer, müsste nach einer erneuten und korrekten Installation auf jedem Client der Cache aktualisiert werden. Um diese Aktualisierung an einem Ort zu forcieren kann wie folgt vorgegangen werden:

  1. Auf dem Server in den Ordner der Installation wechseln
  2. Den Unterordner 'Programmversion_A' öffnen
  3. Das File 'lo_version.txt' in einem Texteditor öffnen
  4. Zum Beispiel in der 2. Zeile einen Leerschlag einfügen und das File mit Speichern wieder schliessen

Nun wird bei den Nutzern der Cache beim nächsten Start von LehrerOffice neu geladen.

HINTERGRUND HINTERGRUND: Damit die Startanwendung weiss, ob der Cache neu initialisiert werden muss, vergleicht es die folgenden Dateien auf die Grösse und Aktualität:
Programmversion_A\LehrerOffice_easy.exe und Programmversion_A\lo_version.txt

Entsprechen beide Dateien der Version im Cache wird der Cache nicht aktualisiert. Gibt es einen Unterschied wird die Version vom Server geladen.

Technische Informationen

Die Startanwendung von LehrerOffice wird weiterhin auf dem zentralen Netzlaufwerk ausgeführt. Diese Startanwendung dient als Weiche und als Starthilfe. Sämtliche Einstellungen und Programmupdates werden somit wie gewohnt auf dem Netzlaufwerk durchgeführt. Die Startanwendung kopiert bei eingeschalteter Funktion 'Lokaler Cache' lediglich die ausführbaren Dateien von LehrerOffice in den lokalen Temp-Ordner des Benutzers, wobei ein Unterordner 'LehrerOffice Cache' erstellt wird. Dieser Ordner kann jederzeit gelöscht werden, da dieser von der Startanwendung automatisch wieder angelegt und nachgeführt wird, wenn die Funktion 'Lokaler Cache' eingeschaltet ist.

Ordner für den Cache von LehrerOffice:

C:\Users\Hans Muster\AppData\Local\Temp\LehrerOffice Cache

Bei Bedarf kann der Ordner umgestellt werden, indem in der Einstellungsdatei 'LehrerOffice.ini' folgende Zeile definiert wird. Es wird dabei immer das Verzeichnis 'LehrerOffice Cache' dem angegebenen Pfad angefügt.

[path]
localcache=c:\MeinZwischenspeicher

Sobald der lokale Cache durch die Startanwendung aktualisiert werden muss, dann wird vor dem Kopiervorgang im lokalen Cache-Ordner eine Textdatei 'Cache_Sperrdatei_LehrerOffice_Easy.txt' angelegt. Nach dem Kopieren wird diese Datei wieder automatisch durch die Startanwendung gelöscht. Sollte während dem Kopiervorgang die Startanwendung abgebrochen werden und somit diese Datei liegen bleiben, wird beim nächsten Starten der Cache wieder vollständig neu kopiert, solange diese Textdatei dort liegt.



Sollte der Cache nicht angelegt werden, sind folgende Punkte zu prüfen:

  • Aktuellste Programmversion von LehrerOffice muss auf dem Server installiert sein (mindestens Version 2011.11)
  • Cache ist in LehrerOffice über 'Einstellungen' > 'Programm' > 'System' > 'Lokaler Cache' nicht aktiviert
    • Zur Aktivierung siehe oben
  • Keine zentrale Serverinstallation für mehrere Benutzer eingestellt. Dies kann in LehrerOffice über 'Einstellungen' > 'Programm' > 'System' > 'Installationsart' umgestellt werden
    • Zur Umstellung siehe oben
  • Wenn das Programm bereits auf dem lokalen C-Laufwerk installiert ist, wird der Cache nicht angewendet.
  • Temp-Ordner ist nicht beschreibbar oder hat zu wenig Speicherplatz verfügbar
  • LehrerOffice wird nicht unter Windows eingesetzt

Fehlersuche

Für die weiteren Fehlersuche kann der Startvorgang durch den Benutzer abgebrochen werden, indem die Shift-Taste beim Starten der Anwendung gedrückt gehalten wird. Oder als alternative zur Shift-Taste kann auch die Startanwendung mit dem Parameter '/break' aufgerufen werden. Hiermit wird das Fenster der Startanwendung geöffnet und der Schalter 'Infos' angezeigt, womit ein Startprotokoll aufgerufen werden kann.

Weiterführende Themen

Drucken/exportieren