LehrerOffice-Post #23
vom 12. Februar 2014
LehrerOffice 




   
 

Lieber LehrerOffice-Fasnächtler

Ist es bei euch in den Pausen im Lehrerzimmer auch gerade so unanständig ruhig und launemässig frostig bis kühl? Keiner hat einen aufheiternden Witz auf Lager oder sonst was Spannendes zu erzählen, weil allen noch das Januar-Loch im Nacken sitzt?
Na, dann hab ich hier eine gute Idee für dich, wie du etwas Stimmung in die Bude bringen und für etwas Fastnachtslaune sorgen kannst!

Du wirst sehen, die Temperatur im Lehrerinnenzimmer steigt sofort um 10 Grad Celsius.
(Spätestens dann, wenn die völlig ahnungslosen Reinigungsfeen das Lehrerzimmer betreten.)

In diesem Sinne wünsche ich dir eine gemütlich-warme Zeit beim Lesen dieser stimmungsaufhellenden LehrerOffice-Post.

 
Aktuelles
Einführungskurs:
Videoanleitung in LehrerOffice

Unser Team lässt sich ja bekanntlich immer wieder etwas Neues einfallen, um dir sowohl dein Berufsleben als auch den Umgang mit LehrerOffice stetig noch weiter zu erleichtern. Dass es in unserem Wiki bereits viele Videoanleitungen gibt, welche dir die Module auf unkomplizierte, anschauliche Art und Weise erklären sowie näher bringen, wusstest du bestimmt bereits.
Ganz neu haben wir nun aber auch einen "LehrerOffice-Grundkurs" in kleine Teilschritte zerlegt und als Filmli aufgenommen. So kannst du dich bequem und ohne jegliche Lesearbeit in die Module einführen lassen. Diese Grundkurs-Videosequenzen (Einführungskurs) eignen sich zum Beispiel als Einführung für LehrerOffice-Neueinsteiger oder für Lehrpersonen, welche nach dem Besuch eines Kurses gelernte Inhalte nochmals in Ruhe und selbständig vertiefen möchten.
Also: Fernsehabend freihalten, ran an die Popcornschüssel, Sprung aufs Sofa und vor die Grossleinwand, Beamer auf on….
Und nun viel Spass mit den "Motion pictures aus den LehrerOffice-Studios".


 
Neue Funktion
Sonderpädagogische Förderung
mit der 'Förderplanung'

Bis heute deckte LehrerOffice gewisse Bereiche der Heilpädagogik ab. So konnte man eine Standortbestimmung mit Hilfe eines Beurteilungsbogens machen und dazu den Schlussbericht (Lernbericht) erstellen.
Mit dem Erstellen des neuen Modules 'Förderplanung' wurde LehrerOffice nun für den heilpädagogischen Bereich optimiert. Neu kann nun nämlich auch die Förderplanung in LehrerOffice geführt und verwaltet werden.
Dadurch steht dir und deinem Team seit Kurzem ein Instrument zur Verfügung, welches es erleichtert, einen Förderprozess strukturiert und semesterunabhängig zu dokumentieren bzw. abzubilden.

Für das Erstellen einer individuellen Förderplanung gehst du wie folgt vor:

1. Neues Förderziel erfassen

Im Modul 'Förderplanung' kannst du über den Befehl 'Neues Förderziel' ein Dialogfenster mit vier Registern öffnen, welche ich dir nun näherbringen werde.

Im ersten Register ('Förderziel') erfasst du das Ziel, an welchem du und dein "Förderteam" mit dem betreffenden Schüler arbeiten wollt.

Tipp: Für die Analyse des Förderbedarfs kannst du vorab das Modul 'Beurteilungsbogen' nutzen. Die dort ermittelten Förderziele kannst du dann bei Bedarf direkt - also zeitsparend - mit wenigen Klicks in die Förderplanung übernehmen.

2. Fördermassnahmen erfassen

Im zweiten Register ('Fördermassnahmen') kannst du nun die ermittelten Förderziele mit den entsprechenden Massnahmen zu deren Erreichung ergänzen.
Auch kannst du über das grüne Pluszeichen weitere Personen für die Förderung einladen, damit diese am Förderprozess aktiv mitarbeiten können.

3. Lernschritte planen, Beobachtungen und Förderverlauf festhalten

Das dritte Register ('Förderverlauf') dient dazu, die einzelnen Lernschritte zu planen, Beobachtungen zu diesen Schritten festzuhalten sowie festzulegen, wie gut das Ziel bis dato erreicht worden ist. Jede Lehrperson, welche das Förderziel sieht, darf hier einen Eintrag erstellen. Wenn die Zielerreichung mit einer Prozentzahl beurteilt wird, kann der Lernfortschritt über die Druckausgabe 'Individuelle Förderung' sogar grafisch dargestellt werden.

4. Lernfortschritt formulieren

Am Ende der Förderperiode kannst du nun den Lernfortschritt zusammenfassen. Dazu ermittelst du aufgrund deiner Beobachtungen im vierten Register ('Lernfortschritte') die Lernfortschritte und formulierst diese. Falls du deine notierten Beobachtungen dazu nochmals einsehen möchtest, so doppelklicke einfach in der Spalte bzw. im Register 'Förderverlauf'.

5. Förderziel in einen Lernbericht übernehmen

Wenn nun deine Förderschüler sehr vif waren und einzelne Förderziele bereits abgeschlossen sind, so kannst du diese in einen Lernbericht übernehmen, indem du sie markierst und über die rechte Maustaste den Befehl 'In Lernbericht übertragen' wählst.
Et voilà, schon steht dir das Förderziel im Modul 'Lernbericht' zur Verfügung, indem es automatisch dorthin kopiert und übertragen wird. Da es sich dabei - wie gesagt - lediglich um eine Kopie handelt, kannst du hier bei Bedarf jederzeit noch Änderungen vornehmen, ohne dass diese ins Modul 'Förderplanung' übernommen werden.

Hilfreiche Druckausgaben zur Dokumentation der Förderung

Im Register 'Druckausgaben' findest du verschiedene hilfreiche Möglichkeiten wie 'Förderplan', 'individuelle Förderung' sowie 'Förderziele', um eure Förderung zu dokumentieren und die Lernschritte grafisch darzustellen.


Ausführlichere Informationen zum neuen Modul findest du in unserem Wiki unter Förderplanung sowie unter Sonderpädagogische Förderung.
Oder noch einfacher:
Nutze die einmalige Gelegenheit und melde dich gleich für unseren hochaktuellen Mikrokurs 'Förderplan' (Individuelle Förderplanung) an!

Mein Tipp: Melde dich bei Interesse möglichst sofort an, die Platzzahl ist mit höchstens fünf Teilnehmern nämlich sehr beschränkt!
(Es soll ja schliesslich auch wirklich ein Mikrokurs bleiben, grins!)



 
Wusstest du schon
Pendenzenliste im Journal führen

Einen ganz einfachen Trick zur besseren Übersicht sowie zur Verwaltung der Pendenzen deiner Schüler bietet dir das Modul 'Journal'.
Wenn du dir dort alle Schüler anzeigen lässt (Schülerfilter 'alle') und dabei die Option 'Erledigte Einträge auch auflisten' deaktiviert hast, werden dir nun alle Pendenzen deiner Schüler angezeigt. Die Druckausgabe 'Aktuelle Ansicht' bietet dir die Möglichkeit, diese aktuelle Pendenzenliste auszudrucken. Häng diese Liste am besten gleich an die Wandtafel oder neben die Türe, so können deine Kids selbständig und eigenverantwortlich nachschauen, was sie übers Wochenende noch alles organisieren bzw. erledigen und dir am Montag abliefern müssen. Nach dem Durchsehen der abgegebenen Dinge kannst du am Montagabend alle erledigten Aufgaben im Register 'Journaleinträge' abhaken und über den Befehl 'Erledigt' (oder mit dem Kurzbefehl Ctrl + E) mittels eines einzigen Mausklicks aus der Pendenzenliste verschwinden lassen. So schaffst du also quasi mit einem einzigen "Besenaufwisch" Ordnung. EASY wie immer, oder?


 
Schmunzel-Ecke
Perle aus dem Kindermund

Mein Bruder ist beim Eislaufen ausgerutscht und hingefallen. Er hatte eine Gehirnverschüttung.


(Hat denn den Betreibern der Eislauf-Arena keiner gesagt, dass Salzstreuen bei Eisglätte eine gute Alternative sein könnte?)

 

 
 


Die nächste Ausgabe der LehrerOffice-Post erscheint am 12. Mai 2014 in deinem Posteingang.


Görüsmek üzere!

Sibylle

 

 
Du erhältst als Anwender/in resp. Interessent/in von LehrerOffice viermal jährlich die LehrerOffice-Post. Möchtest du dieses kostenlose Weiterbildungsangebot künftig nicht mehr nützen? Schade, dass wir dich mit unserem Service nicht überzeugen konnten. Um die Post abzubestellen, klicke hier.
 
Roth Soft AG - LehrerOffice, CH-8476 Unterstammheim, info@LehrerOffice.ch, www.LehrerOffice.ch