LehrerOffice-Post #18
vom 12. November 2012
LehrerOffice 




   
 

"Herbst" (Etymologie)

Das Wort Herbst hat sprachgeschichtlich denselben Ursprung wie das englische Wort harvest (dt. Erntezeit), lat. carpere (dt. pflücken, Ernte) und griech. karpůs (Frucht, Ertrag): es kommt vom indogermanischen Verb sker (dt. schneiden).
Ursprünglich bedeutete der Begriff Herbst "Zeit der Früchte", "Zeit des Pflückens", "Erntezeit".

(Quelle: Wikipedia)



Liebes LehrerOffice-Familienmitglied

Wer ernten will, muss bekanntlich säen. Und genau das haben wir getan. Darum ist jetzt auch bei LehrerOffice Erntezeit: Die Arbeiten der letzten Monate tragen wunderbare Früchte und nun ist es an der Zeit, diese zu pflücken. Sei also gespannt auf die leckeren, aussergewöhnlichen, überraschenden und auserlesenen Köstlichkeiten, welche wir dir in dieser LehrerOffice-Post zu bieten haben. Und wer weiss, vielleicht dürfen wir damit sogar ein paar Lorbeeren ernten, grins.
Andere Projekt-Sämlinge hingegen werden in diesem Moment gepflanzt und danach bestens gehegt und gepflegt, damit sie in den nächsten Monaten wachsen und reifen können. Sei also weiterhin gespannt und freu dich auf interessante Neuigkeiten und Wachstums-Rapporte.

 
Aktuelles
Pflanzblätz

Diesen Winter werden wir fleissig die Setzlinge für den nächsten Frühling aufziehen. Dabei ist ein grosser Pflanzblätz gefragt und viel Arbeit angesagt: Die Adressen, Klassendefinitionen sowie Arbeitsgruppen sollen künftig nämlich in der Schuldatenbank semesterabhängig ein- und ausgeblendet werden können. Damit wird die Klassenverwaltung flexibler gestaltet und eine bessere Anbindung zur Schulverwaltung erzielt. Selbstverständlich vergessen wir dabei dich als LehrerOffice-Endanwender nicht - etliche hilfreiche Funktionen sind ebenfalls im Gewächshaus am Keimen. Du darfst also gespannt sein!

(Diese Frucht macht gluschtig auf mehr, stimmt's?)

 
Neue Funktion
Modul 'Verhalten':
Direkter Eintrag von Beobachtungen

Bis jetzt bist du über das Modul 'Journal' gegangen, wenn du Beobachtungen erfassen und das Verhalten dazu beurteilen wolltest. Das erforderte zwar kein grosses Know-how, es waren jedoch mehrere Mausklicks gefragt, bis du am Ziel warst. Neu haben wir eine Möglichkeit geschaffen, dieses Verfahren abzukürzen. Wir fügten nämlich im Modul 'Verhalten' den Befehl ' Neue Beobachtung' ein, über welchen du Einträge noch einfacher erfassen kannst. Beim Wählen dieses Befehles öffnet sich ein Dialogfenster, welches dir die Auswahl bietet, beim angewählten Schüler im entsprechenden Fach direkt sowohl positive als auch neutrale und negative Beobachtungen einzutragen.

Selbstverständlich sind die Module 'Journal' und 'Verhalten' so miteinander verknüpft, dass es völlig egal ist, wo du deine Beobachtungen festhältst und Verhaltenseinträge machst, denn sie erscheinen ganz automatisch jeweils auch im anderen Modul.
Du allein entscheidest, welcher Weg dir in welchem Moment lieber ist.

Die Druckausgabe 'Verhaltenseinträge' - welche übrigens praktischerweise sowohl im Modul 'Verhalten' als auch im Modul 'Journal' aufrufbar ist - listet dir alle Einträge auf und bietet dir eine super Übersicht und Gesprächsgrundlage.

Falls du nun Lust bekommen hast, dir diese Sache genauer und ganz in Ruhe anzusehen, statt nur davon zu lesen, dann lehne dich zurück und geniesse die tolle zehnminütige Videoanleitung zum Thema Verhaltensbeurteilung im Team.

(Diese Köstlichkeit ist auch bekannt unter dem Namen: "Davon-kriegt-man-nie-genug-Frucht"!)


 
Wusstest du schon
Modul 'Formulare':
Werte über die Zwischenablage einfügen
und für alle Schüler übernehmen

Bereits seit längerer Zeit ist es in LehrerOffice-Formularen mittels Anklicken der Option 'Felder zum Bearbeiten anzeigen' möglich, gewünschte Werte in den danach blau erscheinenden Feldern manuell einzugeben. Zu Beginn mussten sich wiederholende Daten (wie z.B. der Name des Schulhauses) jedoch immer wieder neu eingegeben werden. Doch wusstest du schon, dass schon länger die Möglichkeit besteht, in die bearbeitbaren Felder auch Daten hineinzukopieren und wiederkehrende Werte automatisch bei allen Schülern auszufüllen? Nein? Dann erkläre ich dir diese beiden Möglichkeiten gerne genauer.

Öffne dazu zuerst die Druckausgabe des Moduls 'Formulare'.
Wenn du nun gerne Text, welchen du zum Beispiel in einem Worddokument oder sonst irgendwo vorbereitet hast, in so ein blaues, bearbeitbares Feld einfügen möchtest, gehst du folgendermassen vor: Nimm diesen Text in den Zwischenspeicher (sprich markiere und kopiere ihn) und füge ihn danach mittels Rechtsklick direkt in das gewünschte blaue Feld ein.
Falls diese Daten gleich für mehrere Schüler gelten, kannst du einfach den Befehl 'Aktuelle Eingabe auf alle Seiten übertragen' anklicken, welcher erscheint, sobald du auf ein blaues Feld klickst. Nun wird der dort eingetragene Datensatz automatisch bei allen (bzw. allen ausgewählten) Schülern ausgefüllt. Mittels Befehl 'Vorgabewert setzen' werden bei Bedarf die entsprechenden Felder wieder mit den Ausgangswerten gefüllt.

(Diese Frucht versüsst einem das Leben ungemein, nicht wahr?)

 
Deine Meinung
Dein eigenes LehrerOffice

Als "alter LehrerOffice-Hase" weisst du natürlich bereits, dass an dieser Stelle (wie bei allen geraden Ausgaben der LehrerOffice-Post) das Resultat der letzten Umfrage publiziert wird, was ich hiermit sehr gerne tue:
Diesmal setzte sich der Wunsch durch, Lernberichte und Gespräche samt Inhalt kopieren zu können. Auf diese Weise kannst du diese als Vorlagen für andere Schüler benützen und nach Bedarf anpassen oder weiter bearbeiten, ohne immer "bei null" anfangen zu müssen.
Diese zeitsparende Option ist bereits in den Händen unserer fleissigen Entwickler und steht dir in ganz naher Zukunft mit einem kommenden Update zur Verfügung.

(Diese Frucht trägt richtig viel zum persönlichen Wohlbefinden bei, finde ich!)

 
Schmunzel-Ecke
Perle aus dem Kindermund

Soraya (8 Jahre) zu Tim (9 Jahre):

"Weisst du, warum die Braut bei der Hochzeit ein weisses Kleid trägt?"
"Nein, warum denn?"
"Das ist extra, damit der Mann weiss, welche Frau er heiraten muss."

(Was für eine weltverändernde Weis(s)heit ...)

 
 


Die nächste Ausgabe der LehrerOffice-Post erscheint am 12. Februar 2013 in deinem Posteingang.


Farvel!

Sibylle

 

 
Du erhältst als Anwender/in resp. Interessent/in von LehrerOffice viermal jährlich die LehrerOffice-Post. Möchtest du dieses kostenlose Weiterbildungsangebot künftig nicht mehr nützen? Schade, dass wir dich mit unserem Service nicht überzeugen konnten. Um die Post abzubestellen, klicke hier.
 
LehrerOffice - Roth Soft, CH-8477 Stammheim, info@LehrerOffice.ch, www.LehrerOffice.ch