LehrerOffice-Post #16
vom 12. Mai 2012
LehrerOffice 




   
 

Liebe LehrerOffice-Wundernase


FRÜHLING

Am 20.3.
um exakt 06.15 Uhr war dieses Jahr offizieller Frühlingsbeginn.

71%
der beim Frühlingsputz Verunfallten sind Frauen. Dabei passieren 10% der Unfälle beim Fensterputzen.

80%
weniger schlafförderndes Melatonin hat der Mensch während der helleren Jahreshälfte im Körper.

59 600 TREFFER
zeigt Google beim Stichwort "Frühlingsgedicht" an.

176 ARTEN
von Frühlingsblumen gibt es.

10%
der Kinder leiden im Frühling an einer Pollenallergie.

100%
der LehrerOffice-Wundernasen nutzen das LehrerOffice-Programm im Frühling genauso gerne wie in den anderen Jahreszeiten.

(Teilweise aus "wir eltern", Ausgabe 3/12)

 
Aktuelles
Win-Programm wird endgültig eingestellt

In der LehrerOffice-Post # 8 vom 12. Mai 2010 habe ich dich darüber informiert, dass wir peu peu die Weiterentwicklung des Win-Programmes einstellen werden, um all unsere Kreativität und Energie ins LehrerOffice EASY stecken zu können.
Zwei Jahre später ist es nun soweit, dass die Weiterentwicklung im Win-Programm ab dem Sommer 2012 endgültig eingestellt wird. Das heisst, dass danach keine Updates mehr herausgegeben werden. Insgesamt acht Kantone haben auf das Schuljahr 2012/2013 Anpassungen in ihren Zeugnisformularen angekündigt. Diese Änderungen werden im Win-Programm nicht mehr übernommen. Falls du also noch mit dem Win-Programm arbeitest, heisst das für dich, dass du die Zeugnisse ab dem neuen Schuljahr nicht mehr aus dem Win-Programm drucken kannst.

Wie erkenne ich, mit welchem Programm ich arbeite?

Du bist dir nicht ganz sicher, welches Programm du einsetzt? Kein Problem! Klick dich ganz einfach hier rein, um zu erkennen, ob du mit Win oder EASY arbeitest. Ausserdem findest du auf derselben Seite unter "Weiterführende Themen" einen Link, der dich darin unterstützt, vom alten Win-Programm auf das Easy-Programm umzustellen.

Win vs. Easy

Das Easy-Programm hat dem Win-Programm in Sachen Funktionsumfang und Handhabung längst den Rang abgelaufen. Es bietet dir ausserdem die Freiheit, sowohl auf Mac- als auch auf Windowsrechnern zu arbeiten. Zudem ist es damit möglich, die LehrerOffice Datenbank zu verwenden, was sich besonders an Schulen mit regem Datenaustausch als ideale Lösung erwiesen hat. Doch das sind nur einige der unzählig vielen Vorteile, welche dir EASY bietet.
Deshalb empfehle ich allen Win-Fans, aufs neue Schuljahr den Umstieg auf das Easy-Programm vorzunehmen und Easy-Wundernasen zu werden.

Umsteigen ist EASY

Vielleicht trägst du dich ja bereits länger mit dem Gedanken, umzusteigen. Dazu kann ich dir sagen: Nur keine Angst vor diesem Schritt, das Programm heisst nämlich nicht nur EASY, es ist es auch! Da die Benutzeroberfläche von LehrerOffice Easy identisch aufgebaut ist, ist ein Umstieg mühelos und ohne grossen Lernaufwand möglich. Zudem sind die Grunddaten kompatibel, so dass du die bestehenden Eingaben aus dem Win-Programm auch im Easy-Programm direkt weiter nutzen kannst.

Falls du dich beim Umsteigen und Kennenlernen von EASY trotzdem wohler fühlst mit kompetenter Unterstützung, so helfen wir dir bei einem Einführungskurs oder Themenkurs natürlich gerne weiter!

Hier findest du zum Beispiel unser aktuelles Kursangebot

- für Einzelpersonen
- für ganze Schulen bzw. Lehrerteams.

 
Neue Funktion
Deine eigene Modulleiste

In einer unserer letzten Umfragen habt ihr euch dafür stark gemacht, die Modulliste an eure Bedürfnisse anpassen zu können. Ab Version 2012.1.0 ist das nun möglich!
Module, welche du nur selten oder gar nicht brauchst (ich hoffe ja zwar, solche gibt es kaum, oder?), kannst du "temporär zum Verschwinden" bringen, indem du mit einem Klick auf die rechte Maustaste 'Modul ausblenden' befiehlst. Nach dem Anwählen der Option 'Meine Module', welche du unterhalb der Modulleiste findest, werden nun nur noch deine Modul-Favoriten eingeblendet.
Ein Anklicken des Befehls 'Alle Module' stellt die von dir ausgeblendeten Module kursiv dar. Falls du diese wieder einblenden möchtest, kannst du das ebenfalls mit einem Rechtsklick tun.

Falls du jetzt nur "Baukasten" verstanden hast, weil dir der Begriff 'Modul' in einem anderen Zusammenhang so gar nichts sagt, findest du hier in ein paar Sekunden heraus, was ich mit diesem Begriff genau meine.


 
Wusstest du schon
Involvierte Lernkontrollen ebenfalls auflisten

Falls ein Schüler unter dem Jahr das Niveau, die Klasse oder eine Gruppe gewechselt hat, war es beim Arbeiten mit der Datenbank bisher nur möglich, die in der alten Klasse durchgeführten Lernkontrollen in der Druckausgabe 'Portfolio' im Modul 'Übersicht' zu sehen. (Siehe dazu die Rubrik 'Wusstest du schon' in der LehrerOffice-Post # 15.)
Vielleicht hast du dir aber schon mal darüber Gedanken gemacht, dass es eigentlich toll wäre, wenn Lernkontrollen, welche ein Schüler vor einem Niveauwechsel bei der vorgängigen Lehrkraft durchgeführt hat, bei dir im Modul 'Übersicht' ebenfalls aufgelistet würden. Und falls es der Zufall so will, dass du in besagtem Modul auf das Menü 'Ansicht' (bzw. beim Mac 'Darstellung') geklickt hast, ist es dir vielleicht sogar aufgefallen, dass das nun möglich und diese Funktion von Haus aus sogar bereits aktiviert ist. Dort findest du nämlich den Befehl 'Alle involvierten Lernkontrollen'. Falls ihr an deiner Schule mit der Datenbank arbeitet, werden dir nun zusätzlich zu deinen eigenen auch alle Lernkontrollen angezeigt, welche der Schüler in der alten Klasse (oder Gruppe oder Niveau) "durchgestanden" hat. Bei den anderen Schülern deiner Klasse, welche diese Tests nicht geschrieben haben, werden die entsprechenden Zellen grau dargestellt, da sie ja keine Werte enthalten. Die Lernkontrollen von anderen Lehrpersonen kannst du natürlich nicht bearbeiten.
Falls dir das Ganze mit zunehmender Anzahl der Lernkontrollen zu unübersichtlich werden sollte, kannst du diese Funktion auf demselben Weg ausschalten, wie du sie eingeschaltet hast. Jetzt werden beim neuen Schüler die Noten der alten Prüfungen zwar nach wie vor für den Durchschnitt eingerechnet, die Prüfungen im Einzelnen aber nicht mehr aufgelistet.

 
Deine Meinung
Dein eigenes LehrerOffice

In der letzten Umfrage war die "to-do-Liste" für persönliche Arbeiten dein Favorit und gewann das Abstimmungsrennen. Unsere fleissigen Entwickler sind bereits dran, diesen Wunsch umzusetzen.

Heute gebe ich dir keine neuen Vorschläge zur Abstimmung über "Dein eigenes LehrerOffice". Künftig werden wir die Umfragen in dieser Rubrik nämlich nur noch in jeder ungeraden LehrerOffice-Post durchführen, damit es spannender bleibt. In den geraden Ausgaben werde ich dich dann jeweils über den Ausgang der letzten Abstimmung informieren.
Du kannst dich also jetzt schon auf die Post # 17 freuen, wenn du wieder in die Tasten greifen und mitbestimmen darfst.

 
Schmunzel-Ecke
Perle aus dem Kindermund

Nuria, 4 ½ Jahre (Im Gespräch mit Papi zum Thema Sternzeichen):

"Gell, Papi, ich bin ein Schütze?"
"Ja, das bist du."
"Grosi ist ein Löwe und Grosspapi ein Skorpion, oder?"
"Richtig".
"Und mein Gotti ist ein Krebs."
"Ganz genau. Aber weisst du auch noch, was Mami ist?"
"Klar! Mami ist doch eine Meerjungfrau!"


(Na ja, Meer oder weniger, grins.)

 
 


Die nächste Ausgabe der LehrerOffice-Post erscheint am 12. August 2012 in deinem Posteingang.


Vidimo se uskoro!

Sibylle

 

 
Du erhältst als Anwender/in resp. Interessent/in von LehrerOffice viermal jährlich die LehrerOffice-Post. Möchtest du dieses kostenlose Weiterbildungsangebot künftig nicht mehr nützen? Schade, dass wir dich mit unserem Service nicht überzeugen konnten. Um die Post abzubestellen, klicke hier.
 
LehrerOffice - Roth Soft, CH-8477 Stammheim, info@LehrerOffice.ch, www.LehrerOffice.ch