LehrerOffice-Post #13
vom 12. August 2011
LehrerOffice 




   
 

Liebe/r LehrerOffice-Anwender/in


Unglaublich, wie die Zeit vergeht! Gerade haben wir uns noch auf fünf Wochen Ferien gefreut und schon steht das neue Schuljahr wieder vor der Türe. Du stehst bestimmt bereits bestens vorbereitet in den Startlöchern und freust dich auf den ersten Schultag oder hast diesen - falls du im schönen Aargau Schule gibst - sogar bereits hinter dir.
Um den anderen die Zeit zu verkürzen und das Warten etwas zu versüssen, habe ich wieder spannende News aus dem LehrerOffice zusammengetragen. In der Rubrik "Neue Funktion" kannst du dich diesmal sogar gleich über zwei Neuigkeiten freuen.

 
Aktuelles
Power PC wird künftig nicht mehr unterstützt

Voraussichtlich ab Februar 2012 werden wir die ältere Generation von Mac-Geräten mit PowerPC-Prozessoren (PPC) leider nicht mehr unterstützen können. Seit dem Jahr 2006 werden die Mac's von der Firma Apple mit Intel-Prozessoren ausgeliefert. Apple selber hat den Support von PowerPC bereits mit OSX 10.6 aufgegeben. Um künftig die neuen Betriebssystemversionen optimal unterstützen zu können, werden nun auch wir Schritte in diese Richtung unternehmen müssen. Das heisst, dass ab dem Jahr 2012 neue LehrerOffice-Programmversionen auf älteren Mac-Geräten (Jahr 2005 und älter) nicht mehr genutzt werden können.

Wenn du dir nun nicht sicher bist, ob dein Gerät auch dazu gehört, kannst du das folgendermassen rausfinden: Über das Apfel-Menü "Über diesen Mac" rufst du die Systeminformation mit dem vorhanden Prozessortypen auf. Wenn dort "Intel" aufgeführt wird, kann dein guter, treuer Computer LehrerOffice auch weiterhin problemlos nutzen.
Falls nicht, freut sich dein Schatz vielleicht über einen kleinen Hinweis, denn das nächste Weihnachtsfest kommt bestimmt, *zwinker, zwinker*.

 
Zwei neue Funktionen
Personaldaten und Adressen weitergeben

Falls du unsere Programme dateiorientiert (also ohne eine Datenbank) verwendest, kannst du künftig mit unserer neusten Programmversion über das Modul 'Datenaustausch' auf einfache Art und Weise die Personaldaten und Adressen an eine andere Lehrperson weitergeben. (Bisher konnten nur die Lernkontrollen, das Verhalten und die Zeugnisnoten weitergegeben werden.) Dazu erstellst du im Modul 'Datenaustausch' eine Austauschdatei mit den gewünschten Adressen oder Schülerdaten. Die andere Lehrperson liest danach die von dir zur Verfügung gestellten Schülerdaten im Modul 'Personaldaten' über den Befehl 'Importieren' ein. (Und NICHT über das Modul 'Datenaustausch'!) Über das Modul 'Datenaustausch' können aber die Adressen, die Lernkontrollen, das Verhalten sowie die Zeugnisnoten importiert werden.
Voilà, so zeitsparend und einfach kann Zusammenarbeit sein.



LehrerOffice Viewer
für iPhone und Android



LehrerOffice wird nun im wahrsten Sinne des Wortes mobiler! Ab sofort kannst du mit der App "LehrerOffice Viewer" für iPhone und Android Personaldaten auch von unterwegs mit deinem Smartphone aufrufen. Dazu musst du die Daten zuerst mit LehrerOffice Easy erfassen und dann mittels der Lehrerdatei auf dein Smartphone übertragen.
Ziel dieser ersten, einfachen App ist es, Erfahrungen zu sammeln und ihre Grenzen auszuloten. Gestützt auf diese Erkenntnisse wird dann eine erweiterte App mit noch mehr Möglichkeiten entstehen.
Genaueres dazu sowie damit verbundene, weiterführende Themen findest du auch unter:

LehrerOffice Viewer


 
Wusstest du schon
Archivieren der überzähligen Schüler beim Import

Ein Beispiel:
Es ist Ende Juli und somit Zeit für den Semesterwechsel. Bei diesem werden deine 18 Schüler automatisch in die neue Klasse übertragen. Nun erhältst du wie gewohnt von der Schule eine Importdatei (z.B. ein Excel- oder ein Textfile), in welchem deine Schüler fürs aktuelle Semester aufgeführt sind. In dieser Datei sind nun nur 16 Schüler vorhanden, da Katja und Thomas umgezogen sind. Beim Importieren dieses Files werden die bestehenden 16 Schüler - sofern die Schlüssel übereinstimmen - aktualisiert.
Wie du weisst, denkt dein LehrerOffice ja immer mit und zeigt dir sogleich an, dass zwei deiner bisherigen Schüler nicht mehr in diesem Importfile dabei waren. Das darauf folgende, neue Dialogfenster gibt dir nun folgende Möglichkeiten an:

1. Die zwei nicht mehr vorhandenen Schüler zu archivieren
2. Katja und Thomas in eine andere Klasse umzuteilen oder
3. sie in der bestehenden Klasse zu belassen.

Damit du Ordnung in deiner aktuellen Schülerliste hast und keine wichtigen Daten verlorengehen, kannst du jene von Katja und Thomas nun also einfach archivieren.

 
Deine Meinung
Dein eigenes LehrerOffice

In der letzten Umfrage wünschtest du dir eine verbesserte Funktion, damit Klassen und Arbeitsgruppen einfacher umsortiert und allenfalls gruppiert werden können.
Gerne setzen wir deinen Wunsch wie immer um. Da diese Funktion jedoch eine grössere Sache ist, wird die Umsetzung mehr Zeit als gewohnt beanspruchen.
Geplant ist die Veröffentlichung dieser Funktion auf das Schuljahr 2012/2013.

Auch diesmal kannst du dich wieder für dein eigenes LehrerOffice stark machen und mit(be)stimmen:

Hier geht's zur aktuellen Umfrage.

 
Schmunzel-Ecke
Perle aus dem Kindermund

Yannic, 2. Klasse:

"Papi tut manchmal Parfum auf seine Kleider. Aber ich mag kein Parfum!"
Darauf seine Lehrerin: "Aber dein Mami hat bestimmt Freude, wenn der Papi einen feinen Duft trägt!"
Yannic: "Hmmmm…eigentlich müsste Papi ja gar kein Parfüm mehr hintun, er ist ja schon verheiratet!"

(Dufte Sache, nicht wahr?)

 
 


Die nächste Ausgabe der LehrerOffice-Post erscheint am 12. November 2011 in deinem Posteingang.


Doswidanja

Sibylle

 

 
Du erhältst als Anwender/in resp. Interessent/in von LehrerOffice viermal jährlich die LehrerOffice-Post. Möchtest du dieses kostenlose Weiterbildungsangebot künftig nicht mehr nützen? Schade, dass wir dich mit unserem Service nicht überzeugen konnten. Um die Post abzubestellen, klicke hier.
 
LehrerOffice - Roth Soft, CH-8477 Stammheim, info@LehrerOffice.ch, www.LehrerOffice.ch